Jahresbericht 2004

Details

Bericht des Abteilungskommandantenzeitung

Im vergangenen Übungsjahr 2004 wurden wieder 17 Übungsabende abgehalten. Neben den Standardübungen wurde ein Verkehrsunfall gemeinsam mit unseren Kameraden aus Neresheim geübt, eine Waldbrandübung und eine Schulräumungsübung bei der mehr als 300 Schüler und Lehrer geretet werden mußten, wurde von der Gesamtwehr abgehalten. Der Rüstwagen ( RW2 ) des Landkreises wurde von Reiner Wiedenmann gemeinsam mit Gerhart Hof vorgestellt. Atemschutz und Maschinistenausbildung waren wieder genauso wichtig wie Gerätekunde oder das richtig Einsetzen des Gerätes bei technischer Hilfeleistung. Zum Abschluss wurden alle Kameraden auf die Richtlinien des Sicherheitswachdienstes hingewiesen.

 

Die Kameradschaft kam auch dieses Jahr nicht zu kurz, so nahmen wir am Kreisfeuerwehrmarsch in Schnaitheim teil. Wir besuchten das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager ebenfalls in Schnaitheim auf dem Moldenberg.

Das Jahr 2004 könnte man als Verkehrsunfallsjahr kennzeichnen, denn die insgesamt 23 Einsätze hatten es wieder in sich:

Neben Tierrettungen und Straßenverunreinigungen hatten wir auch Wasserschäden, mehrere Türöffnungen und viele Verkehrsunfälle bei denen das komplette Material das auf den Fahrzeugen ist verwendet wurde.

Einsatzstatistik und Mannschaftsentwicklung für 2004

1 Kleinbrand

17 technische Hilfeleistung        davon 1 Tierrettung

5 auslaufender Kraftstoff oder Straßenverunreinigung

2 umgestürzte Bäume

2 Wasserschäden

4 allgemeine technische Hilfeleistungseinsätze

3 öffnen der Türe

5 Verkehrsunfälle

 

Mannschaftsentwicklung

Eintritte   

             6

  1.  Benz Manuel
  2. Eberhardt Arndt
  3. Göth Alexander
  4. Kinzler Thomas
  5. Menz Daniel
  6. Trautwein Daniel                      

Austritte                1 Keller Oliver

 

Mannschaftsstand 31.12.2004     45 Kameraden

 

 

Auch dieses Jahr wurden Kameraden an der Landesfeuerwehrschule weitergebildet.

Bernd Stegmaier absolvierte einen Gerätewartlehrgang und Stefan Steckbauer den Lehrgang zum Zugführer.

Wenn ich noch kurz anmerken darf, dass durch die 6 Neuzugänge in der Abt. Nattheim und die weiteren Zugänge der Abteilungswehren Fleinheim und Auernheim mit Steinweiler der Mannschaftsstand der Gesammtwehr auf eine dreistellige Zahl, nämlich 102 Kameraden angestiegen ist.

Wir erwarten natürlich, dass möglichst viele Kameraden die Übungen besuchen und dadurch den Durchschnitt ansteigen lassen, der im übrigen dieses Jahr über 26 Kameraden pro Übung lag, dass aber 5 Kameraden, Edwin Binder, Thomas Buck, Achim Seeger, Stefan Steckbauer und Michael Widenmann, alle Übungen absolvierten, zeigt, dass die Übungsabende von den Gruppen- und Zugführern interessant und gleichzeitig lehrreich ausgearbeitet werden können.

Ehrungen und Verabschiedung

  • 25 Jahre Frieder Konold
  • 25 Jahre Alfred Kohler
  • 25 Jahre Eugen Brenner

Eugen Brenner trat am 1.1.1980 in die Feuerwehr Dischingen Abteilung Frickingen ein. Er absolvierte die Grundausbildung in Dischingen und wechselte zum 1.1.1982 nach Nattheim. Die Lehrgänge Sprechfunker 1992 und Truppführer 1997 absolvierte er dann in unserer Wehr. Er wurde letztes Jahr zum Hauptfeuerwehrmann befördert, war 5 im Ausschuss tätig, erreichte das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber und war in den letzten Jahren als Pressewart tätig.

Ich möchte am Ende meines Berichtes mich bei Ihnen Herr Bereska, dem Gemeinderat sowie der Verwaltung für die seitherige Unterstützung recht herzlich bedanken.


   
© Feuerwehr Nattheim - A. Karrasch

Login