Jahresbericht 2011 Kommandant

Details
Feuerwehr Nattheimzeitung
 
 

Der Kreisfeuerwehrmarsch in Hürben, die Verbandsversammlung und die

Kommandantendienstversammlung in Herbrechtingen waren wie jedes

Jahr Veranstaltungen, die zum Pflichtprogramm gehören.

Das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager des Landkreises in Giengen,

Fahrzeugeinweihungen, hier ist der neue RW/U des Landkreises als Ersatz

des RW2 hervorzuheben, und Kameradschaftsabende waren ebenfalls

 

Veranstaltungen an denen wir zahlreich teilgenommen hatten.

Herausragendes Ereignis 2010 war sicherlich der Kreisfeuerwehrtag

zusammen mit dem 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr Steinheim.

Hervorzuheben ist die Bestellung eines neuen MTW´s für die Abteilung

 

Nattheim, die bei mehreren Sitzungen und Besichtigungen das Fahrgestell,

die Ausstattung und den Ausbauer dem Gemeinderat als Vorschlag ausgearbeitet hatte.

Bei den insgesamt 27 Einsätzen ist zu bemerken, dass wir im

vergangenen Jahr 5 Türöffnungen hatten bei dem leider 2 Tote zu

verzeichnen waren. Unsere gemeinsame Hauptübung wurde an der

Wiesbühlschule durchgeführt. Hier wurden im Vorfeld Rektor und Lehrer

bei einer Präsentation über die richtigen Verhaltensregeln geschult. So

dass die Übung zusammen mit der Drehleiter aus Heidenheim, auch

wenn's wieder mal geregnet hatte, ein Erfolg wurde. Den Zuschauern

wurde eine eindrucksvolle Übung gezeigt.

Beim Kinderferienprogramm bot die Abteilung Auernheim, den dieses Mal

nur wenigen Kindern, ein abwechslungsreiches Programm.

 

Zu den Fakten von 2010:

Es waren 27 Einsätze zu bewältigen, die sich wie folgt zusammensetzen:

GG 1 Ölspur 9

GG4 Gasgeruch / Gasausströmung 1

SE 2 Türe öffnen 5

TH 2 Kleineinsatz 4

TH 4 Technische Rettung 4

TH 5 Technische Rettung mittel 1

BR 1 Erkundung 1

BR 2 Kleinbrand 1

BR 5 Brand innerhalb Gebäude 1

Davon entfallen auf die Abteilung Nattheim: 23 Einsätze

auf die Abteilung Auernheim: 1 Einsätze

auf die Abteilung Fleinheim: 3 Einsätze

Bei den Einsätzen 2010 wurden 6 verletzte oder schwerverletzte Personen

gerettet und 2 tote Personen geborgen.

Die Brandwachen schlugen 2010 mit 109 Stunden zu Buche.

2010 wurde in die Weiterbildung bzw. Ausbildung der

Feuerwehrkameradinnen- und kameraden auch wieder investiert:

Lehrgänge auf Landkreisebene:

Atemschutz:

Asum, Marek

Baur, Matthias

Binder, Christian

Burger, Jürgen

Kohler, Manuel

Krämer, Markus

Motorsägenlehrgang:

Brenner, Christian

Grund, Thorsten

Joos, Thomas

Junginger, Carsten

Kohler, Manuel

Ritz, Henrik

Schauz, Friedrich

Trautwein, Daniel

Weber, Marco

Maschinist:

Brenner, Christian

Joos, Wolfgang

Straub, Marcel

Truppführer:

Polzer, Wolfgang

Riek, Dennis

Spörl, Maria

Weber, Marco

Weger, Ottmar

Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule

Atemschutzgerätewart mit Ausbilderaufgaben:

Steckbauer, Stefan

Ausbilder für Sprechfunk

 

Stefan Burger

Zugführer:

Strohm, Bernd

Wiedenmann, Björn

Ausbilden für Führungskräfte und

ein Seminar für Persönliche Schutzausrüstung:

Joos, Thomas

Die Mannschaftsentwicklung zum 31.12.2010 sieht wie folgt aus:

Eintritte bzw.Übertritte von der Jugendfeuerwehr zu den Aktiven 2010:

Abteilung Nattheim:

Carsten Junginger

Abteilung Auernheim/Steinweiler und Fleinheim:

Ich darf nun die Neueingetretenen Kameraden und Uli Wörner, der 2009

schon in die Abteilung Auernheim eingetreten ist, kurz nach vorne bitten,

um sie offiziell laut Satzung per Handschlag in die Feuerwehr

aufzunehmen.

Wir hatten vergangenes Jahr 2 Austritte und 1Übertritt in die

Altersabteilung:

Alfred Kohler, Achim Seeger, Michael Fahnauer

Somit haben wir einen Mannschaftsstand am 31.12.2010 von

92 Aktive Kameradinnen und Kameraden

42 Mitglieder der Altersabteilung

31 Mitglieder der Jugendfeuerwehr

2011 wurde auch wieder in Geräte, Ausstattung, Dienstkleidung, Aus- und

Fortbildung, Funk- Atemschutz- und Schlauchwartung investiert:

Geräte

4.839,87€

Dienst- und Schutzkleidung

4.926,73€

6.410,42€

Aus- und Fortbildung

8.852,04€

Funk-Atemschutz- und Schlauchwartung

6.762,00€

Einsätze

Erwerb von beweglichen Vermögen

33.479,52

hier sind die Ausgaben für

Multigasdetektor

1.534,51€

Ex geschütztes 2m Funkgerät

1.725,50€

Fahrgestell MTW Ford Transit

26.101,46€

2011 konnte die Feuerwehr aber auch Einnahmen erwerben:

Einsätze, Brandwachen, Versicherungen 12.867,05 €

29.351,00€ Zuschüsse und Zuwendungen

Nach den Beförderungsrichtlinien Baden- Württemberg werden die

genannten aufgrund absolvierter Lehrgänge oder Dienstzeiten befördert.

Zum Oberfeuerwehrmann werden befördert:

Asum, Marek AS

Baur, Matthias AS

Binder, Christian AS

Burger, Jürgen AS

Kohler, Manuel AS

Krämer, Markus AS

Weger, Ottmar AS

Zum Hauptfeuerwehrmann wird befördert:

Heissler, Heinz-Georg DJ

Zum Oberlöschmeister werden befördert:

Albrecht, Tobias Ausbilder

Junginger, Hagen Ausbilder

Paul, Franz DJ

Zum Brandmeister werden befördert:

Strohm, Bernd ZF

Wiedenmann, Björn ZF

Ich darf nun alle nach vorne bitten.

15. Ehrungen

Für 25 Dienstjahre wird geehrt Franz Paul

Für 40 Dienstjahre wird geehrt Dieter Strohm

Ich darf euch nach vorne bitten:

Paul Franz für 25 Dienstjahre:

Mitglied der Feuerwehr seit 1.1.1986

Ausbildung:

Grundausbildung 1990

Maschinist 1991

Truppführer 1991

Beförderungen:

Feuerwehrmann 1988

Oberfeuerwehrmann 1991

Löschmeister 2001

Dieter Strohm für 40 Dienstjahre:

Mitglied der Feuerwehr seit: 1.1.1971

Ausbildung:

Atemschutz 1989

Sprechfunker 1992

Motorsägenlehrgang 2008

Beförderungen:

Feuerwehrmann 1973

Oberfeuerwehrmann 1976

Löschmeister 1986

Oberlöschmeister 1995

Hauptlöschmeister 2008

16. Verabschiedungen

Nach 31 Dienstjahren wird Alfred Kohler,

nach 10 Dienstjahren wird Achim Seeger und

nach 7 Dienstjahren wird Michael Fahnauer verabschiedet.

Alfred Kohler

Mitglied seit 1.1.1980

Ausbildung:

Grundausbildung 1983

Maschinist 1983

Atemschutz 1984

Truppführer 1987

Sprechfunker 1989

Motorsägenlehrgang 2006

Beförderungen:

Feuerwehrmann 1982

Oberfeuerwehrmann 1985

Löschmeister 1995

Oberlöschmeister 2008

Achim Seeger

Mitglied seit 1.1.2000 in der Jugendfeuerwehr und am 1.1.2001 Wechsel zu den Aktiven

Ausbildung:

Grundausbildung 2002

Sprechfunker 2002

Atemschutz 2003

Truppführer 2006

Beförderungen:

Feuerwehrmann 2002

Oberfeuerwehrmann 2007

Michael Fahnauer

Mitglied seit 1.1.2000 in der Jugendfeuerwehr und am 1.1.2004 Wechsel zu den Aktiven

Ausbildung:

Grundausbildung 2005

Sprechfunker 2005

Motorsägen 2006

Beförderung:

Feuerwehrmann 2007

Ich möchte mich bei den Ausscheidenden Kameraden sehr herzlich für ihr

Engagement in der Feuerwehr bedanken und viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg wünschen.

17. Wahlen

Zur Wahl stehen dieses Jahr der stellvertretende Kommandant und der Kommandant.

Stefan und ich haben uns im Vorfeld zur Versammlung beim Ausschuß und

den Abteilungen bereit erklärt, für das Amt des Stellvertreters bzw. des

Kommandanten wieder zur Wahl zu stellen.

Darf ich sie Herr Bürgermeister bitten, die Wahl durchzuführen.

18. Jahresprogramm

21. März und 19. September Kleiderkammer

12. Mai Kommandantendienstversammlung und Verbandsversammlung hier in Nattheim

5. Juni Kreisfeuerwehrmarsch in Bissingen

2. Juli Abnahme Leistungsabzeichen in Schnaitheim

23. Juli Landesausscheidung internationaler Feuerwehrwettkampf im

Sparkassen Sportpark Heidenheim

14. und 15. September Verbands- und Vereinsversammlung des

Landesfeuerwehrverbandes

30. September gemeinsame Hauptübung in Fleinheim

19. Verschiedenes

Die Vorbereitung zu Überarbeitung des Feuerwehrgesetzes und der

Satzung sind am Laufen, hierzu hatten wir Informationstage in der

Feuerwache in Heidenheim. Eine Kassenordnung für die jeweilige Abteilung liegt bereits vor.

Die Ausarbeitung der Alarmpläne schreitet zügig voran.

Die unbedingte Teilnahme an einem Lehrgang nach einer

Teilnahmebestätigung ist an dieser Stelle glaube ich jedes Jahr ein Thema.

Der neue Mannschaftstransportwagen wurde 2010 noch in Auftrag

gegeben und wird in der KW 17 abgeholt. Der Ausbau wurde durch die

Firma Furtner und Ammer in Landau an der Isar realisiert. Technische

Details wie z.B. eine drehbare Sitzbank konnten von der Firma Hensel, ein

Tochterunternehmen der Firma Ziegler, nicht umgesetzt werden. Ich denke

wir haben hier eine Fahrzeugkonfiguration gewählt, mit der man den MTW

als Multifunktionsfahrzeugfahrzeug einsetzen kann, der Transport von

Kameraden oder Material ist genauso möglich, wie der Einsatz als Führungsmittel.

Nachdem zur Kommandantendienst- und Verbandsversammlung am

12.Mai hier in Nattheim der ELW2 des Landkreises ins Gerätehaus

Nattheim umgesetzt wird, kommt nun eine Gemeindeübergreifende

Aufgabe auf die Kameraden zu. Nachdem die seither besetzte

Führungsgruppe bestehen bleibt, aber zum Teil Aufgaben im Führungsstab

wahrnehmen soll, hatten wir nach weiteren Mitgliedern gesucht. Die

geforderten Aufgaben können auch durch die Mannschaft erfüllt werden.

Wenn sich noch der eine oder andere Kamerad dazu berufen fühlt, ist er sehr gerne willkommen.

Desweiteren wurde vom Ausschuß die Haushaltsordnung verabschiedet

und dem Gemeinderat vorgelegt.

Gibt es zu den Berichten noch Fragen?

Dann möchte ich mich bei euch am Ende der Hauptversammlung recht

herzlich Bedanken, für die Einsatzbereitschaft, für die gute

Zusammenarbeit, für den Übungseinsatz, für die Bereitschaft eure Zeit in

irgendeiner Weise der Feuerwehr zu opfern.

Des Weiteren möchte ich mich bei Ihnen Herr Bürgermeister Bereska, dem

Gemeinderat und der Verwaltung für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken.

Abschließend danke ich Peter Becher stellvertretend für den

Kreisbrandmeister und den Kreisfeuerwehrverband, der diesen Dank

sicherlich weiterleiten wird und schließe hiermit die Hauptversammlung der

Feuerwehr Nattheim 2011.

 
 

   
© Feuerwehr Nattheim - A. Karrasch

Login